Bild "Installation - Benno Hinkes - Großer Warteraum - 1.jpg"



großer warteraum




Die Installation GROSSER WARTERAUM besteht in einem Wartezimmer. Die BesucherInnen betreten den Raum durch die Eingangstür. Sie wählen einen Platz und warten. Über jeder der beiden einander gegenüber stehenden Sitzreihen befindet sich mittig an der Wand eine Uhr. Sie stellt den einzigen Fixpunkt im Raum dar. Ab und an kommen neue Personen im Raum an, die sich setzen und warten. Zuweilen verlässt eine Person den Raum durch die Ausgangstür. Die Verweildauer in der Installation ist durch die BesucherInnen frei zu wählen.

Anlässlich einer Einzelausstellung wurde die Installation konzeptionell erweitert: Eine weitläufige Ausstellungsfläche wird hinter dem Eingang durch Trockenbauwände blockiert. Statt des zu erwartenden Innenraums finden sich die BesucherInnen nach dem Öffnen einer Bürotür in einem langen Korridor wieder. Dieser führt, mal geradeaus, mal links, mal rechts abbiegend in ein Wartezimmer. Dort angekommen verweilen die BesucherInnen nach Belieben (siehe oben). Anschließend verlassen sie den Raum auf der gegenüberliegenden Seite, um einen gleich langen Weg zurück zum Ausgang des Ausstellungsgeländes zu nehmen.




Bild "Installation - Benno Hinkes - Großer Warteraum - 3.jpg"



Bild "Installation - Benno Hinkes - Großer Warteraum - 4.jpg"



Bild "Installation - Benno Hinkes - Großer Warteraum - 5.jpg"







Bild "Installation - Benno Hinkes - Großer Warteraum - 6.jpg"



Bild "Installation - Benno Hinkes - Großer Warteraum - 7.jpg"



Bild "Installation - Benno Hinkes - Großer Warteraum - 8.jpg"








Bild "Installation - Benno Hinkes - Großer Warteraum - 9.jpg"




Benno Hinkes © Installation - Großer Warteraum