Bild "Intro-3-D.jpg"



heim # 03




Eine Wohnung wird gedanklich vom umgebenden Gebäude isoliert. Die Zimmer der Wohnung werden in der Mitte durchschnitten und rückseitig wieder aneinandergesetzt, so dass nur ein schmaler Korridor zwischen ihnen verbleibt. Wände werden gespiegelt, Innen und Außen verkehrt. Im Resultat entsteht die Umkehrung oder Umstülpung einer üblichen Wohnung: Ein freistehender, lang gestreckter Raumkörper, der keinen Innenraum im herkömmlichen Sinn aufweist und so zu einem permanenten Durchwandern auffordert.



Bild "Heim-Durchlauf-1---340.jpg"





Bild "Heim Durchlauf 1.7 - 340.jpg"




Die Ausstellungsbesucher*innen umrunden die Installation, ehe Sie einen Zugang zwischen zwei Seitenwänden finden. Der schmale Spalt führt auf einen breiteren Längskorridor im Inneren. Von diesem zweigen weitere Korridore, kleine Kammern und Nischen ab. Durch schmale Durchblicke und halb zu öffnende Türen können die Besucher*innen Einblick nehmen in absurd anmutende Szenen: oft sind Räume derart verengt, dass sie nicht mehr real betreten werden können, anderemale klemmen Türen - und das symmetrisch, auf beiden Seiten des Korridors identisch. Und selbst wenn eine Kammer einmal betreten werden könnte, gibt ihre Funktion doch Rätsel auf.  





Bild "Heim Durchlauf 1.4 - 340.jpg"





Bild "Heim Durchlauf 1.3 - 340.jpg"





Bild "Heim Durchlauf 3 - 340.jpg"





Bild "Heim Durchlauf 9 - 340.jpg"





Benno Hinkes © Installation - Heim 03