Bild "Installation-Benno-Hinkes-Raumeinbauten-Grundriss.jpg"



raumeinbauten




In eine leerstehende Wohnung in Dresden wurden zwischen 1999 und 2002 unterschiedliche Räume installiert. Die in den Jahren 1999/2000 entstandenen RAUMEINBAUTEN waren als „Versuchskammern ohne konkreten Zweck" gestaltet. Sie erinnerten an physikalische Versuchsaufbauten oder philosophische Modelle, übersetzt in einen dreidimensionalen, begehbaren Raum. Die beiden Haupträume, verbunden durch einen ebenfalls installativ bearbeiteten Vorraum, waren jeweils einzeln, einer nach dem anderen und nur von einer Person gleichzeitig zu begehen. Nach dem Betreten schlossen sich die Zimmertür automatisch mittels eines einfachen Mechanismus. Die Aufenthaltsdauer in den Versuchskammern war nach Belieben durch die BesucherInnen selbst zu bestimmen.




Benno Hinkes © Installation - Raumeinbauten